Der liebevolle innere Erwachsene

Aktualisiert: 4. Dez 2019


Wenn sich Ihr inneres Kind frei fühlte, Ihnen genau zu sagen, was es von Ihnen möchte, würde es wahrscheinlich folgendes äußern:

  • »Ich möchte, dass du mir Aufmerksamkeit schenkst und Zeit mit mir verbringst.

  • Ich möchte, dass du mir zuhörst und es wirklich aufnimmst, wenn ich versuche, dir etwas zu sagen.

  • Ich möchte, dass du mich kennen lernst, dass du erfährst, wer ich wirklich bin, nicht wer du denkst, dass ich sei.

  • Ich möchte nicht, dass du mich mit deinem ewigen du solltest und mit Regeln kontrollierst, aber ich möchte auch nicht, dass du mir gegen­über immer nur nachgiebig bist.Ich möchte, dass du berück­sichtigst, was ich möchte und deine Entscheidungen nicht ohne mich triffst.

  • Ich möchte, dass du meinem Instinkt und meiner Intuition vertraust.Ich möchte, dass du mir immer die Wahr­heit sagst. Ich mag es nicht, wenn du mich anlügst, indem du sagst, ich sei schlecht oder ich könne andere Leute kontrollie­ren oder ich sei für die Gefühle anderer verantwortlich oder ich sei egoistisch, wenn ich für mich selbst sorge. Ich fühle mich verwirrt, wenn du mich anlügst. Wenn du mit mir sprichst, halt mir keine Vorträge und rede nicht auf mich ein.Ich möchte, dass du mit mir sprichst.

  • Ich möchte, dass du mich vor der Wut anderer Menschen schützt, indem du mich beschützt, wenn andere aus ihrem Ego heraus agieren.Ich möchte, dass du mich nie beschämst.Ich möchte, dass du weißt, dass ich für das, was ich wünsche und fühle, immer gute Gründe habe, und ich wünsche mir, dass du mich nach meinen Gründen fragst, anstatt mir Vorwürfe zu machen oder mich zu beschämen.Ich möchte, dass du mir genug Zeit zum Spielen einräumst, und ich möchte, dass du dir genug Zeit nimmst, um für uns Geld zu verdienen, so dass ich mich sicher und umsorgt fühlen kann.

  • Ich möchte, dass du mich essen lässt, was ich will, solange es gesund ist.Ich möchte, dass du mir hilfst, unseren Körper zu schützen, indem du mich nicht Sachen zu mir nehmen lässt, die mir nicht gut tun.Ich möchte, dass du, wann immer ich traurig, verletzt, wütend oder einsam bin, Zeit mit mir verbringst und dass du erfahren möchtest, was ich fühle und warum ich so fühle.Ich möchte, dass du mich die Sachen machen lässt, die mir wirklich Spaß machen und bei denen ich mich lebendig fühle.

  • Ich möchte, dass du Freunde für mich findest, die liebevoll sind, und dass du keine Verabredungen mit Menschen triffst, mit denen ich mich unwohl fühle.Ich möchte, dass du mich davor beschützt, auf irgendeine Weise benutzt oder ausgenutzt zu werden.Ich möchte, dass du in meinem Interesse handelst und sicherstellst, dass ich geschützt bin und dass meine Wünsche und Bedürfnisse erfüllt werden.Ich möchte, dass du mir hilfst, meinen Schmerz zu lindern, indem du mir hilfst, meine falschen Überzeugungen durch die Wahrheit zu ersetzen und indem du liebevolle Men­schen für mich findest, die mir dabei helfen.Ich möchte, dass du ein liebevoller Lehrer für mich bist.

  • Ich möchte, dass du dich mir gegenüber nährend, mitfühlend, weich und sanft verhältst und mich wirklich, so wie ich bin, wahrnimmst.Ich möchte spüren, dass aus deinem Herzen Liebe fließt. Ich will nicht nur einen Wortschwall hören, der aus deinem Kopf kommt. Ich möchte wissen, dass du immer bei mir bist, so dass ich mich innerlich nicht allein fühle.«

Ihr inneres Kind bittet um bedingungslose Liebe, und das ist etwas, was die meisten von uns überhaupt nicht kennen.


Aus dem Buch  „ Aussöhnung mit dem inneren Kind „  von Erika J. Chopich und Margaret Paul

49 Ansichten